Zahnarztangst: Wie wir Ihnen helfen können

Entscheidend bei Zahnarztangst - das Vertrauensverhätnis
Zahnarztangst kann überwunden werden

Zahnarztangst - ein häufiges Phänomen

Regelmäßige Kontrollen und individuelle Zahnprophylaxe sind wichtige Voraussetzungen für gesunde Zähne. Trotzdem empfinden viele Menschen Zahnarzttermine als unangenehm.

Man schätzt, dass bis zu 70 % der Bevölkerung Angst vor dem Zahnarzt haben. Diese Menschen erleben die Tage vor dem Zahnarzttermin und die Behandlung selbst als sehr belastend und mit vielen negativen Emotionen besetzt.


Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie waren schon lange nicht mehr beim Zahnarzt, weil Sie panische Angst haben? Sie vermeiden sogar bei Zahnschmerzen den Besuch beim Zahnarzt?

Sie schieben den Zahnarzttermin immer wieder hinaus?
Ihre größte Furcht: Angst vor Schmerzen bei der Behandlung?

 

Oft sind Angstgedanken mit der Sorge besetzt, die Kontrolle zu verlieren oder der Situation völlig ausgeliefert zu sein.


Sorglos zum Zahnarzt

Wir kennen das Problem und wollen Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich gestalten.

 

In unserer Praxis kümmern wir uns besonders um Angstpatienten und nehmen Rücksicht auf Ihre speziellen Bedürfnisse.

 

Durch verschiedene Methoden können wir Angstpatienten helfen, ihre Angst zu überwinden.


Wie Sie Ihre Zähne entspannt und ohne Angst behandlen lassen können :

Entscheidend  -  Das Vertrauensverhältnis

Eine besondere Rolle spielt das Vertrauensverhätnis zwischen Zahnarzt und Patient.

Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihre Ängste mitteilen und offen darüber sprechen, denn nur so können wir Ihnen bei der Bewältigung der Ängste helfen. 

Deshalb nehmen wir uns Zeit für Sie und sorgen für eine beruhigende und entspannte Atmosphäre.

Schildern Sie uns, was Sie besonders ängstigt, so können wir speziell darauf Rücksicht nehmen.

Um Sie nicht zu überfordern, führen wir bei jedem Termin nur so viel durch, wie Sie es möchten.

Es findet eine ausführliche Vorbesprechung statt, wir erklären Ihnen jeden einzelnen Schritt der Behandlung, bevor wir ihn durchführen.


Entspannte und beruhigende Atmosphäre

entspannte und beruhigende Atmosphäre,
spezielles Entspannungstraining kann helfen

Bringen Sie Ihren MP3-Player mit . Oft kann schon das Hören der Lieblingsmusik helfen.

Auch ein spezielles Entspannungstraining kann körperliche Anspannung lindern.

Atmen Sie ruhig und konzentriert - spannen und entspannen Sie Ihre Muskeln aktiv, das lenkt ab und beruhigt.

Vertrauensbildung braucht Zeit. Empfehlenswert ist es daher sich Schritt für Schritt der eigentlichen Behandlung zu nähern, d.h. der Patient konfrontiert sich in Etappen mit der Situation, die die Ängste auslöst.

Es wird z.B. zunächst nur eine Kontrolle durchgeführt, der nächste Besuch ist ein Prophylaxetermin, so besteht die Möglichkeit, sich langsam an die Situation im Zahnarztstuhl zu gewöhnen.


Den Schmerz ausschalten

schmerzfreie Behandlung durch lokale Betäubung
Oberflächenbetäubung in verchiedenen Geschmacksrichtungen

Die Angst vor dem Zahnarztbesuch ist meist mit der Erwartung von Schmerzen verbunden.  Doch das muß heute nicht mehr sein, denn inzwischen gibt es sanfte Möglichkeiten der Betäubung. Eine schmerzfreie Behandlung ist bei jedem Patienten möglich. Die lokale Betäubung läßt sich gezielt einsetzen, das Lokalanästhetikum unterbricht die Nervenreizleitung und Schmerzimpulse werden nicht weitergegeben.

Der Bereich um die Einstichstelle wird mit einem speziellen Oberflächenanästhetikum, zur Auswahl in verschiedenen Geschmacksrichtungen, ebenfalls vorbetäubt, so spüren Sie wirklich nichts mehr.


Medikamentöse Sedierung

Bei der medikamentösen Sedierung (Beruhigung) werden Sie mit Hilfe entsprechender Medikamente beruhigt und in tiefe Entspannung versetzt. Während der Sedierungsphase ist Ihnen die zahnärztliche Behandlung völlig gleichgültig. Je nach Medikament und Dosierung kann Ihre Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit stärker eingeschränkt sein.

 

Die Wirkung kann auch noch Stunden nach der zahnärztlichen Behandlung anhalten. Deshalb müssen Sie mit einer Begleitperson in die Praxis kommen und Sie können nach der Behandlung nicht sofort wieder am Straßenverkehr teilnehmen.


Analgosedierung (Dämmerschlaf)

Analgosedierung, weder Schmerz noch Angst spüren
das Angstempfinden ausschalten

Das Bewusstsein behalten und dennoch weder Schmerz noch Angst spüren: So funktioniert die so genannte Analgosedierung. Sie wird im Beisein eines qualifizieren Anästhesisten durchgeführt. Dabei werden das Schmerzempfinden und die Angst durch das Eintropfen des Medikamentes in einen Zugang am Arm ausgeschaltet. Der Patient atmet selbst, reagiert auf physische Reize und die Anweisungen des Behandlers, obwohl er sich in einem schlafähnlichen Zustand befindet. Eine zusätzliche örtliche Betäubung ist nötig, weil dieses Verfahren nur das Empfinden beeinflusst, nicht aber den Schmerz selbst verhindert. Nach der Behandlung kann sich der Patient in der Regel nicht mehr an die Behandlung erinnern.


Lassen Sie Ihre Zähne entspannt und ohne Angst behandeln


T  069 - 21 08 76 08